Social-Media-Marketing

Veröffentlicht am Veröffentlicht in BLOG


Social-Media-Marketing ist inzwischen in aller Munde. Jeder der sein Unternehmen erfolgreich platzieren möchte und konkurrenzfähig bleiben möchte, der sollte sich auch Gedanken über die richtige Social-Media-Marketing-Methode machen. Doch den Wenigsten ist dabei bewusst, dass das auch meist viel Zeit und demnach auch viel Geld kostet. Für ein Unternehmen gibt es im Bereich Social-Media demnach zunächst zwei verschiedene Zeitqualitäten. Damit ist zum einen der Zeitaufwand gemeint, der besonders zu Beginn benötigt wird und projektweise immer wieder Ressourcen fordert. Zum anderen gibt es den täglichen Zeitaufwand, der nach und nach in die zeitliche Routine miteingeplant werden sollte.

social-media-marketing

Was an Mehrarbeit kommt auf einen zu?

Besonders zeitaufwendig ist die Pflege der Social-Media-Kanäle, wie soziale Netzwerke. Wie viel an Zeit dafür benötigt wird, hängt zum einen von der Unternehmensstruktur, der Unternehmensgröße und zum anderen von der gewählten Community ab. Wer das ohne fremde Hilfe machen möchte, der muss sich natürlich auch organisieren. So müssen zu Beginn des Tagesgeschäfts die Plattformen mit aktuellen Inhalten versehen werden. Grundsätzlich sollte man dafür um die 30 Minuten pro Tag einplanen. Zudem ist es wichtig immer rechtzeitig auf Kommentare und Postings zu reagieren. Das bedeutet aber nicht, dass man im Sekundentakt reagieren muss. Wer ein größeres Unternehmen führt, bei dem kann es durchaus sinnvoll sein, wenn einige Angestellte diese Aufgaben übernehmen, vorausgesetzt diese wurden vorher in diese Form der Unternehmenskommunikation eingearbeitet. Eine Umfrage in diesem Bereich hat außerdem ergeben, dass Unternehmen für diese Tätigkeiten etwa 1 bis zu 2 Stunden täglich einplanen.

Tipps für erfolgreiches Social-Media-Marketing:

Damit Sie langfristig erfolgreich soziale Netzwerke als Marketinginstrument nutzen können, müssen Sie im Vorfeld sehr genau recherchieren, welche Zielgruppe Sie ansprechen möchten, welchen Mehrwert Sie potenziellen Kunden bieten können sowie den Markt und die Aktivitäten Ihrer Mitbewerber genau beobachten. Wählen Sie einen passenden, leicht zu merkenden Usernamen für Ihre Fanseite und verwenden Sie diesen Namen auf allen von Ihnen genutzten Plattformen. Verwenden Sie nur hochwertigen, einzigartigen Content, wenn Sie beispielsweise Mitteilungen versenden. Seien Sie unbedingt offen für Kritik und die Wünsche Ihrer Zielgruppe.

Weiterhin müssen Sie sich überlegen, wen genau Sie suchen und wem Sie als Unternehmen folgen. Wichtig ist auch die sorgfältige Auswahl der Schlüsselwörter, damit Ihre Fanseite bei einer Suche überhaupt gefunden wird. Hilfreich für ein erfolgreiches Social Media Marketing sind auch Informationen darüber, welche Zeitschriften und Zeitungen von Ihrer Zielgruppe gelesen werden und welche Messen Ihre Zielgruppe besucht. Bauen Sie eigene Netzwerke auf und gründen Sie eigene Gruppen. Stelen Sie sicher, dass alle Anfragen und Bestellungen so zeitnah wie möglich beantwortet beziehungsweise bearbeitet werden. Informieren sie sich über die Besonderheiten der verschiedenen Social Media Netzwerke und entwickeln Sie dann eine Marketingstrategie für Ihr Unternehmen. Informieren Sie Ihre Zielgruppe beispielsweise nicht nur über geplante Veranstaltungen und spannende Aktionen, sondern auch über Anreisemöglichleiten Parkplätze und Übernachtungsmöglichkeiten vor Ort. Bitten Sie Ihre Zielgruppe, Ihnen Ihre Wünsche mitzuteilen. Nur dann wird Ihr Unternehmen langfristig erfolgreich sein.
Es spielt keine Rolle welches soziale Netzwerk Sie als Marketinginstrument fuer Ihr Unternehmen nutzen moechten,es ist kontraproduktiv, wenn Sie eine Social Media Marketing-Kampagne ohne trategie, ohne Plan und ohne Ziel starten.

In vielen Unternehmen ist Social-Media inzwischen angekommen. Es wird meist über Facebook-Fanpages, Corporate-Blogs, oder Twitter-Accounts täglich genutzt. Über das damit verbundene Social-Media-Marketing machen sich aber nur wenige Unternehmen richtig Gedanken. Dabei ist das Marketing ein wichtiger Faktor, damit sich über eine Social-Media-Kampagne der notwendige Erfolg einstellen kann. Und dazu gehört nicht nur eine umfangreiche Ressourcen-Planung in den Bereichen Zeitaufwand und Personal.

Die 5 Bereiche beim Social-Media-Marketing

Doch wie kann man den Aufwand im Bereich Social-Media-Marketing kalkulieren? Vereinfacht zusammengefasst, lässt sich Social-Media in 5 verschiedene Bereiche unterteilen und zwar in:

– Gespräche verfolgen, ca. 15 Minuten täglich
– Inhalten verteilen und promoten, ca. 20 Minuten täglich
– Dialoge aufnehmen und teilnehmen, ca. 30 Minuten täglich
– Inhalte veröffentlichen, ca. 3 bis 5 Stunden wöchentlich
– Generierung von Followern und Fans und der Aufbau der eigenen Community, ca. 5 bis zu 10 Stunden wöchentlich.

Der Zeitaufwand gilt dabei natürlich nur als Orientierungshilfe und kann je nach Kampagnenumfang und Unternehmen etwas variieren. Trotzdem wird dadurch sehr deutlich, dass Social-Media-Marketing mal nicht so eben nebenbei von einem Mitarbeiter erledigt werden kann.

Allgemeine Social-Media-Marketing Tipps

1. Grundsätzlich sollte man dort präsent sein, wo sich die Zielgruppe, sprich die Kunden aufhalten. Daher sollte man überlegen was sinnvoller ist Twitter, Facebook oder andere Plattformen.
2. Unabhängig davon für welche Plattform man sich letztendlich entscheidet, sollte man eine soziale Identität bilden. Diese sollte auf allen genutzten Plattformen authentisch wirken und die Marke oder die Werte des Unternehmens wiedergeben.
3. Wer mehrere soziale Netzwerke nutzt, der sollte auch immer exklusive Inhalte anbieten und das für jede einzelne Plattform. Ansonsten gibt es keinen Grund für die User gleichzeitig Follower und Fan von der Marke zu werden.
4. Natürlich ist die Qualität deutlich wichtiger als die Quantität. Das gilt nicht nur für die eigenen Inhalte, sondern auch für die Follower und Fans.
5. Als Betreiber einer Fanpage sollte man stetig zu Diskussionen anregen, in Form von Fragen stellen oder Umfragen.
6. Zudem sollte man sich zunächst realistische Ziele setzen und überlegen, wie man diese erreichen kann. Ohne Ziele und eine Strategie bleibt die Motivation meist recht schnell auf der Strecke.
7. Wie bereits ausführlich erklärt kostet Social-Media-Marketing Zeit, daher sollte man genug davon einplanen.
8. Man sollte immer offen für Feedback sein. Denn die Kunden haben Erwartungen und wenn man dazu bereit ist diese zu teilen, dann kann dass ein großer Vorteil sein.
9. Man sollte immer offen für Feedback sein. Denn die Kunden haben Erwartungen und wenn man dazu bereit ist diese zu teilen, dann kann das ein großer Vorteil sein.
10. Social-Media-Tools sollten unbedingt verwendet werden, so kann man einfangen was über die Marke im Netz kommuniziert wird und dementsprechend darauf reagieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.